3-musketiere-Kategoriebild-team.jpg
logo-3m-reutlingen.png

Das Team

Wir sind motiviert und voller Empathy. Mit viel Leidenschaft geben wir uns der guten Sache hin und versuchen die Welt ein klein wenig besser zu machen.

Betül Tumak

Betül ist ebenfalls ein Musketier der ersten Stunde.

 

Sie arbeitet Vollzeit bei einer Krankenkasse und übt ihre Tätigkeit als 2. Vorstand ehrenamtlich bei den 3 Musketieren Reutlingen e.V. aus. 

"Dass Millionen Kinder ihre Heimat verlassen und während ihrer Flucht und in ihren Heimatländern oftmals furchtbares erleben mussten, berührt mich zutiefst. Der Gedanke an eine verlorene Generation ohne Zukunft, treibt mich zum Handeln an und ich sehe es als meine Pflicht, Menschen, die vor Krieg, Gewalt und Terror fliehen mussten, wann immer es mir möglich ist, beizustehen."

Claudia Richter

Auch Claudi ist eine unserer Gründungsmitglieder:innen, arbeitet als Krankenschwester und ist unsere ehrenamtliche Schatzmeisterin.

"Schon durch meinen Beruf als Krankenschwester, sehe ich es als Passion, Menschen in Notsituationen beizustehen und mich um sie zu kümmern. Nun leben wir hier in einem Land mit großartiger, medizinischer Versorgung. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Millionen Menschen haben wenig bis keinen Zugang zu medizinischer Versorgung und als Musketier, versuche ich diese Lücke zu füllen."     

Pervin Aydar

Pervin haben wir 2017 während unserer Arbeit in Izmir kennengelernt, worüber wir sehr dankbar sind.

 

Heute ist sie die gute Seele von KEP und arbeitet dort als Projekkoordinatorin.  

 

""We may not be able to change the world, but we can change our attitude towards what is happening around us. My sense of belonging towards other people motivates me to build emerging world community and programmatic solutions for disadvantaged communities. Because I believe my life matters along with the lives of others."

Markus Brandstetter

Markus ist Gründungsmitglied,

 

1. Vorstand und hauptamtlicher Geschäftsführer der 3 Musketiere Reutlingen e.V..

"Ganz nach dem Vorbild von Rupert Neudeck, dem Gründer von "Cap Anamur" habe auch ich mich der "radikalen Humanität" verschrieben. Ich bin mir des großen Privilegs bewusst, in einem sicheren und reichen Land geboren worden zu sein. Ebenso bin ich mir bewusst, dass unser Wohlstand häufig auf dem Rücken anderer errichtet wurde. Von daher sehe ich es als meine Pflicht, schutzbedürftigen Menschen und Menschen in Not meine Hand zu reichen."