RAMADAN

Ihr Lieben,

Betül und Markus sind nun schon einige Tage in der Türkei.

Sie sind dort, weil sie Menschen, egal woher sie stammen, welche Hautfarbe sie haben oder welcher Religion sie angehören, Menschen, die vor Krieg, Terror und Gewalt fliehen und alles aufgeben mussten, niemals vergessen werden.

Seit Jahren schon unterstützen die Musketiere etwa 10.000 Menschen in den inoffiziellen „Tent Cities“, im Westen der Türkei, mit überlebenswichtigen Nahrungsmitteln.

Am 02.04. beginnt der Fastenmonat Ramadan. Neben der Besinnung auf sich und den eigenen Glauben, geht es im Ramadan um Barmherzigkeit gegenüber Armen, die Unterstützung der Schwachen und das Zwiegespräch mit Gott. Da abends und nach Sonnenuntergang im familiären Kreis gegessen wird, das so genannte Fastenbrechen, verbringt man außerdem viel Zeit in der Familie.

Wie so oft, ist diese Zeit, gerade für die ärmsten der Armen, eine enorm schwierige Zeit. Vor allem weil traditionell nach Sonnenuntergang gemeinsam gefeiert und gegessen wird. 

Die ärmsten der Armen, haben nichts um dieser Tradition, die in ihrem Glauben verankert ist, nachzukommen. Das Ende des Ramadan, wird dann drei Tage lang, beim so genannten Zuckerfest, gefeiert und ist vergleichbar mit dem Weihnachtsfest.

Wir werden gemeinsam mit unseren Freunden und Partnern İmece İnisiyatifi Derneği die Menschen in den „Tent Cities“ während des Ramadan unterstützen und über 700 Familien mit dem notwendigsten versorgen.

Wenn auch Du uns dabei unterstützen möchtest, den Menschen ein würdevolles Ramadan zu bescheren, dann freuen wir uns über jeden noch so kleinen Betrag: https://www.3musketiere.org/unterstuetzen


Seid beruhigt

Eure Musketiere