WE ARE ALL HUMANS - Update Ukraine 29.07.2022

Ihr Lieben,

manchmal kommt es eben anders und meistens als man denkt.

Schon mehrere Male, haben wir, auf unserer Distribution Tour in der Ukraine, nicht weit von der Straße in einem kleinen Wald, eine kleine Siedlung mit mehreren „Zelten“ bemerkt. Ihr könnt Euch sicher denken, dass wir mit solchen „Siedlungen“ vertraut sind und wir uns jedes Mal gefragt hatten, was sind das für Menschen? Wo kommen sie her? Wie lange leben sie schon dort? Fragen auf die wir erstmal keine Antworten hatten.

Als wir dann bei unserer letzten Tour noch ca. 2 Paletten Lebensmittel in unserem Van hatten, war die Gelegenheit gekommen und unser Andy fragte: Should we stop and ask if they maybe need something“? Was für ein wunderbarer Vorschlag. Wir also angehalten, uns höflich vorgestellt und uns mit den Menschen dort unterhalten. Wir wurden freundlich empfangen und begrüßt. Sofort sprach sich unsere Anwesenheit herum und in Null Komma Nix waren wir von zahlreichen Kindern umringt. Vermutlich waren wir die ersten, die überhaupt Interesse gezeigt haben und uns nach ihrem Befinden erkundigen. Siehe da, wir bekamen Antworten auf unsere Fragen.

Seit zwei Jahren schon leben die Menschen dort. Ca 40 Erwachsene und ca 100 Kinder. Sie leben dort in absolut ärmlichsten Verhältnissen. Improvisierte Zelte, kein Fließendes Wasser, kein Strom oder Gas, keine Arbeit, keine Unterstützung. Gekocht wird am offenen Feuer. Selbstverständlich haben wir unsere beiden Paletten Lebensmittel angeboten und abgeladen.

Wir freuen uns, dass wir die Menschen dort ein klein wenig Unterstützen durften und werden sie nun fest in unseren „Tourenplan“ einbauen.


One Love One World

Eure Musketiere