On my way

Ihr Lieben,


noch ein schneller Gruß vom Flughafen. Ich weiß nicht warum aber irgendwie bin ich dieses Mal nervöser als sonst. Vielleicht, weil die Inzidenzen gerade wieder so steigen, vielleicht aber auch, weil dieses Mal extrem viele Aufgaben auf uns warten, vielleicht aber auch, weil unser Plan noch nicht zu 100% steht. Andererseits ist es gut, dass für diese Reisen und Einsätze in die Krisengebiete, keine Routine entsteht. Daran möchte ich mich auch gar nicht gewöhnen. Ebensowenig wie ich mich nicht daran gewöhnen möchte, dass Menschen, aus welchen Gründen auch immer, ihre Heimat verlassen und sich auf die Flucht begeben müssen, unfassbares Leid und Gefahren auf sich nehmen und dann oftmals unter menschenverachtenden Umständen leben müssen und Menschenrechte in weite Ferne rücken. Drum ist es gut, nervös und angespannt zu sein.


Euer Markus


One Love One World